Kindheitserinnerung

Der schönste Geschmack meiner Kindheit: tschechische Aprikosen- bzw. Pflaumenknödel. Die geschmolzene Butter tropft vom Kinn, wenn man zu gierig schlingt und der ZuckerZimt verbleibt noch lang als köstliche Erinnerung. Niemand macht sie besser als Mama. Lange habe ich sie nicht mehr gegessen. Aber gestern kommt meine Mama für zwei Stunden zu Besuch und zaubert aus ihrer Handtasche Teig, Aprikosen und sogar noch ein Stück Butter! Ich bin gerührt. Und während sie mit zweien von den dreien rollt und wickelt und die Früchte sorgfältig verhüllt habe ich richtige Kindheits -Flashbacks. Eine gute Kindheit. Was für ein Geschenk. Und irgendwann werden meine Kinder sich daran erinnern, wie die Oma eines Tages kam und Zutaten für ein ganzes Essen in ihrer Handtasche hatte. Und während wir essen, ich natürlich meine Kinder ermahnend, dass sie nicht so schlingen sollen, damit die Butter nicht auf die Klamotten tropft (…das war doch eine Sache, die ich unbedingt anders machen wollte!), merke ich, dass ich mich fühle wie ein Kind. Satt. Glücklich. Zuckerinseln im Blut. Lange habe ich mich meiner Mutter nicht mehr so nah gefühlt. Aber jetzt, in diesem Moment, bin ich Kind. Danke Mama❤️

Kommentar verfassen