“Wer vergisst, wer er ist, ist dumm. Dumm.”

Ich habe heute Morgen mein altes Lieblingskinderbuch vorgelesen. “Das kleine Ich bin Ich”. In diesem bezaubernden Buch geht es um ein kleines Tierchen, das fröhlich durch die Welt zieht. “…freut sich, dass die Vögel singen, freut sich an den Schmetterlingen, freut sich, dass sich’s freuen kann. Aber dann…” Aber dann trifft es auf einen Laubfrosch. Dessen interessierte Frage “Wer bist denn du?” stürzt das Tierchen in eine richtige Identitätskrise. Neugierig und staunend macht es sich auf die Suche nach der passenden Antwort. Die Reise ist immer wieder erfüllt mit Hoffnung, Bangen und Enttäuschung, bis die Antwort gefunden ist. Sie liegt im Tierchen selbst und lautet “Ich bin Ich!” Glückwunsch!?
Es ist eine Reise zur Wahrhaftigkeit und Selbstannahme.
Ich wünsche, dass wir uns nicht vor dieser Reise drücken, sondern dass wir sie als Abenteuer zu einem authentischen und erfüllenden Leben sehen. Dass wir uns mutig und neugierig auf den Weg machen. Und ja: “Dieser Weg wird kein leichter sein”. Je nach Marschgepäck ist unser Rucksack unterschiedlich schwer. Feier Etappensiege und suche dir Wegbegleitung, die dich anfeuert. Die mit dir lacht und weint. Die oftmals weiter sehen kann und das Ziel nicht aus den Augen verliert, wenn du es schon längst nicht mehr sehen kannst und willst.
Ich wünsche dir einen Laubfrosch, der unbequeme Fragen stellt und unbequeme Wahrheiten ausspricht. Nicht, weil er dir Böses will. Sondern weil er dich sieht. Der dir hilft dein Potential zu entfalten und innere Schätze zu heben. Einen, der ganz und gar sieht, dass du wunderbar gemacht bist. Einen Laubfrosch, der am Ende deiner Reise quakt: “Du bist Du! Und wer das nicht weiß, ist dumm. Bumm.”
Sei dir gut ❤️

Kommentar verfassen