Own your story

Endlich – der Antrag. Erhofft und ersehnt. Vielleicht auch erwartet. Und sofort fängt das Kopfkino an: die Feier. Die Torte. Die Gäste. Das Kleid.

Das Kleid ist ein Traum. Ein Mädchentraum, den so viele schon vor ihr geträumt haben.

Auch ich.

Vielleicht auch du.

Einmal Prinzessin sein. “Queen of the day.” Ich erinnere mich so gut daran, wie ich mein Kleid ausgesucht habe. Es war kaum zu finden, so genaue Vorstellungen hatte ich. Und dann: BÄMM! Da war es. Und es passte wie angegossen. Es war mein Kleid. 

Vielleicht habe ich deshalb auch sofort “JA” gesagt, als eine Freundin mich fragte, ob ich ihr Kleid verkaufen würde.

Allerdings war es nicht nach dem Fest. Sondern davor.

Ich konnte verstehen, dass sie es loswerden wollte. So schnell wie möglich. Aus den Augen. Aus dem Sinn. Und: Aus dem Herzen.

Das kennst du vielleicht: Wenn uns etwas schmerzt, dann wollen wir es schnell loswerden. Aber: Heilung ist ein Weg. Ein Prozess.

The only way out is through

Doch die Resonanz blieb aus. Das Kleid blieb unverkäuflich. Das Kleid hing auf dem Bügel als “gentle reminder” – als stumme Erinnerung. Als stumme Aufforderung: “Ich – das hat was mit uns beiden zu tun. Und ich werde hier warten. Still und geduldig, bis du so weit bist. Das mag dir nicht gefallen. Aber es wird dir dienen.”

Es gibt keine Abkürzung, als durch den Schmerz. Es gibt keine Veränderung ohne Loslassen. Und manchmal muss etwas in uns sterben, damit wir neu erwachen und erblühen können.

Richtig, dass ist nicht angenehm. Das ist auch nicht “mal eben”. Es braucht Mut und Verantwortung und verlangt einem manchmal wirklich viel ab. Aber die schlichte Wahrheit ist: Nur du kannst dich heilen.

Nicht die Zeit heilt dich. Du heilst dich.

“Es braucht Zeit dieser Stimme Raum zu geben denn ich hatte doch Pläne, und das alles ist so gar nicht das was ich geplant hatte… Und dann ist sie wieder da die Stimme, die mir flüstert: „Meine Pläne für dein Leben sind so viel mehr, so viel größer, so viel schöner als das was du dir gerade vorstellen kannst, vertrau mir!“ Und dann, auf einmal ist da etwas in mir, Mut, Hoffnung und tiefes Vertrauen und die Bereitschaft loszulassen und nach vorne zu schauen und voller Freude auf das zu sein was da noch kommt… Loslassen auch das Kleid was seit Monaten schon da hängt, was mich zu Tränen gerührt hat, mir das Gefühl einer Prinzessin verliehen hat doch plötzlich ist es ein Ballast, und es ist Zeit ihn abzuwerfen…”

Gestern lese ich ihre Worte und bin den Tränen nahe, weil ich sofort spüre: Sie hat das Blatt gedreht! Sie hat Verantwortung übernommen. Für sich und ihr Leben. Jetzt wird sich ihr Weg ändern.
Tut es deswegen weniger weh?
Nein, bestimmt nicht.
Aber sie verleiht ihrem Schmerz Ausdruck.

Und noch viel mehr: Sie schreibt offen darüber, was ist.
Sie ist bereit.
SIE verkauft ihr Kleid. 

Du schreibst deine Geschichte

Wir haben immer die Wahl, wie wir mit einer Situation umgehen. Wenn wir Verantwortung für uns übernehmen, dann schreiben wir unsere Geschichte weiter. Wir halten den Stift in der Hand. Es werden immer wieder schmerzhafte und leidvolle Situationen in unserem Leben kommen, aber wir haben die Wahl, WIE wir damit umgehen.

Wenn wir den Schritt wagen, uns zu offenbaren, uns mitzuteilen, können aus Wunden Wunder werden. Denn dann kann Licht ins Dunkel kommen. Und dieses Licht kann zum Leuchtturm für andere werden. Kann Wegweiser und Mutmacher für jemanden sein.

Jede Geschichte ist es wert, erzählt und geteilt zu werden. Deine Geschichte ist es wert. Weil du es wert bist und jede Geschichte einen Unterschied machen kann. Jede Geschichte kann für jemanden zum Segen werden – deine auch.

Teile sie!

Sei dir gut ❤️

PS: Falls du das Kleid kaufen möchtest – ich stelle gerne einen Kontakt her. Es ist wunderschön.

2 Kommentare

  1. Susanne Eymael

    22. Februar 2020 at 10:01

    Liebe Natalia, es ist immer wieder wundervoll deine Berichte zu lesen. Deine Worte gehen direkt in mein Herz und lassen mich breit lächeln. DANKE von Susanne 💕

    1. Natalia

      22. Februar 2020 at 13:39

      Vielen Dank für deine Worte. Ich freue mich über sehr über sie.

Kommentar verfassen